Die geheime Gabe

von Gaby Wohlrab

Er ist kein Mensch, doch sie lehrt ihn Menschlichkeit.
Ohne ihn würde sie an ihrer Vergangenheit zerbrechen.

Die neunzehnjährige Isabell kann sehen, was sonst niemand sieht. Als Luan sie beschützen soll, reagiert sie ganz anders auf ihn, als erwartet. Sie weiß weder, dass er ihre einzige Chance ist, um zu überleben, noch wie real die Monster aus ihrer Albtraumnacht tatsächlich waren.
Damals malte sie wie unter Zwang an die Wand ihres Kinderzimmers ein Symbol, das sie nicht kennen darf, und das für Luans Spezies von enormer Bedeutung ist. Er muss ihr Vertrauen gewinnen und ist gleichzeitig verpflichtet, ihr die Wahrheit zu verschweigen. Als sie angegriffen werden, muss Luan sich entscheiden, wem seine Loyalität gilt. Doch ist Isabell bereit, ihm zu vertrauen?

Leseprobe:
Seine Bewegungen waren elegant, sicher, nahezu lautlos und er wusste, dass sie es selbst bei der waghalsigsten Klettertour gewesen wären – dies war schlichtweg das Ergebnis jahrelanger Ausbildung und jeder Menge Talent. Er hätte die Kleine mit dem ausgestreckten Arm berühren können.
Isabell fuhr zu ihm herum, die Augen zu schmalen Schlitzen verengt. »Wag es, und du sprichst eine Oktave höher!«
Verblüfft wich er zurück und hob beschwichtigend die Hände. »Du … kannst mich sehen?«
Sogar bei schummriger Beleuchtung erkannte er, dass sie ihn anschaute wie einen Geistesgestörten. »Nein, ich tue nur so«, fauchte sie.
»Wie schau ich aus?«, fragte Luan.
»Wie ein verzweifelter Stalker – oder meinst du auf einer Skala von eins bis zehn?«
Luan merkte, dass ihm höchst unprofessionell der Unterkiefer heruntersackte. Es war komplett unmöglich, dass ein Mensch ihn wahrnehmen konnte. Dass er nicht antwortete, schien sie noch mehr in Rage zu bringen.
»Pass mal auf! Vorhin, da hab ich noch gehofft, dass du ein Zuhause hast! Als du mir nachgeschlichen bist, dachte ich, du suchst deinen Betreuer …« Sie stach mit dem Finger in seine Richtung. »Was also willst du von mir!«
»Du hast –« Er unterbrach sich mitten im Satz. Wenn er jetzt nachhakte, ob sie ihn bereits in der Kneipe gesehen hatte, würde sie ihn einweisen lassen.
Abbruch, schoss ihm durch den Kopf. Komplettes Desaster. Er wusste, er würde diesen Fall abgeben müssen. Und genauso wusste er, dass er das unter keinen Umständen wollte, die Herausforderung reizte ihn viel zu sehr.

Der neue Urban-Fantasy Roman von der Bestseller-Autorin von »Der Prinz der Feen« mit über 300 5-Sterne-Bewertungen
Kategorien: Fantasy, Abenteuer
Vom 23. Januar 2021
41wpzycpawl
Verfügbar:
Verpasse nie wieder einen eBook Deal
Jetzt kostenlosen eBook Tipps Newsletter abonnieren
und immer als erster von den Deals erfahren!