Großes Haus und spätes Glück

von Cornelia Wriedt

Renate hatte vor einiger Zeit in der ›Berliner Morgenpost‹ ein Interview mit Bascha Mika zu ihrem Buch ›Mutprobe‹ gelesen. Es ging darum, dass man als Frau für Männer ab einem bestimmten Alter unsichtbar wird. Dann gäbe keine Blicke mehr, die abschätzten, mit der würde ich oder mit der Würde ich nicht.
Renate bleiben zwei Möglichkeiten, sich mit einem einsamen und langweiligen Leben abzufinden oder sich aufzuraffen und ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen. Dass letzteres nicht immer ganz einfach ist, muss sie leider bald feststellen. Gerade als sie glaubt alles im Griff zu haben, kommt es fast zur Katastrophe.

Die Prignitz-Roman-Reihe ist auch unter #prignitzfürsherz zu finden und erzählt in sich abgeschlossene Geschichten, in denen jeweils eine andere Protagonistin im Mittelpunkt steht. Beim Lesen trifft man bereits bekannte Charaktere aus dem fiktiven Dörfchen Kuhfahl und natürlich auch andere Mitstreiter. Jedes Buch kann selbstständig gelesen werden und erzählt nebenbei eine Menge über ein Stück relativ unbekanntes Deutschland – die Prignitz.

Die Prignitz-Roman-Reihe ist auch unter #prignitzfürsherz zu finden und erzählt in sich abgeschlossene Geschichten, in denen jeweils eine andere Protagonistin im Mittelpunkt steht. Beim Lesen trifft man bereits bekannte Charaktere aus dem fiktiven Dörfchen Kuhfahl und natürlich auch andere Mitstreiter. Jedes Buch kann selbstständig gelesen werden und erzählt nebenbei eine Menge über ein Stück relativ unbekanntes Deutschland – die Prignitz.

Was Renate zur Frage führte: Ob jung oder älter ‒ war es bei ihr denn irgendwann anders gewesen? War sie jemals sichtbar gewesen?
Und wird sie jemals ein spätes Glück finden?
Kategorien: Liebesromane
Vom 1. April 2020
51h%2bl80sxkl
Verfügbar:
Verpasse nie wieder einen eBook Deal
Jetzt kostenlosen eBook Tipps Newsletter abonnieren
und immer als erster von den Deals erfahren!