Jeder stirbt für sich allein

von Hans Fallada

Hans Falladas "Jeder stirbt für sich allein" ist bis heute einer der erfolgreichsten Romane in der deutschen Literatur.
Berlin im Jahr 1940: Otto und Anna Quangel sind keine Nazis und sie gehören nicht zum Widerstand - bis ihr Sohn im Krieg fällt. Sie geben ihre passive Haltung auf und starten Aktionen, in denen sie das Naziregime kritisieren. Die Gestapo wird auf das Ehepaar aufmerksam ...
Kategorien: Krimis, Thriller, Historische Romane, Belletristik, Biographie, Bestseller, Geschichte und Politik
Vom 12. Februar 2018
51rnjibjril
Verfügbar:
Verpasse nie wieder einen eBook Deal
Jetzt kostenlosen eBook Tipps Newsletter abonnieren
und immer als erster von den Deals erfahren!