Milliardengrab

von Friedrich Strassegger

Keine Woche nach der Wende in Deutschland begannen die diversen Abteilungen von Stasi und SED ihre Schätze in Sicherheit zu bringen. In den Führungsabteilungen wusste man um die Möglichkeiten des kapitalistischen Banksystems genau Bescheid. Ein großer Teil des Partei- und sonstigen Vermögens war der Kommunistischen Partei (KPÖ) in Österreich treuhändig übergeben worden.
Doch die Treuhänderin, die mit allen Attributen der Weiblichkeit reichlich ausgestatte Nora Kaindl, genannt die rote Nora, verschwindet von einem auf den anderen Tag. In Genf verschwinden ein Notar und seine Frau ebenfalls. Auch sie standen mit der SED in Verbindung.
Am 3. Oktober 1990 kam es zur Wiedervereinigung, doch die Gelder bleiben verschwunden...
Kategorien: Thriller
Vom 10. August 2014
Milliardengrab
Verfügbar:
Verpasse nie wieder einen eBook Deal
Jetzt kostenlosen eBook Tipps Newsletter abonnieren
und immer als erster von den Deals erfahren!