Tod auf Vlieland: Broedermoord (Mordwestfriesische Inselkrimis 4)

aus Axel Berger

Tod auf Vlieland ist eine KURZGESCHICHTE, in der der niederländische Wijkagent Theo van Duivenbode die Hauptrolle einnimmt. Sie ist (nicht nur) für Fans der Krimi-Reihe um Hoofdinspecteur Jan de Vries und den Wijkagent Theo van Duivenbode als ein nettes Zwischenspiel gedacht. Zeitlich ist die Erzählung zwischen Tod auf Texel und Tod auf Terschelling angesiedelt.

Inhalt: Nach den schrecklichen und für ihn beinahe tödlichen Ereignissen auf der Insel Terschelling, ist der krankgeschriebene Polizist auf seine Heimatinsel Texel zurückgekehrt und kuriert sich aus. Bei einem Ausflug auf die Nachbarinsel Vlieland erinnert er sich an einen Mord aus der fernen Vergangenheit des Waddeneilands. Eine alte Sage um die »Möwenkönigin von Vlieland« und einen tragischen Brudermord nehmen ihn gefangen.

Tod auf Vlieland ist Teil eines Spin-offs aus der erfolgreichen Krimiserie um die drei Oldenburger Kommissare Werner Vollmers, Anke Frerichs und Enno Melchert und der vierte Teil einer Reihe um die beiden niederländischen Inselermittler Jan de Vries und Theo van Duivenbode.

1. Teil: Tod auf Ameland (Kurzgeschichte, Prequel)
2. Teil: Tod auf Texel (De Hondenzoon)
3. Teil: Tod auf Terschelling (De Robbenjager)
4. Teil: Tod auf Vlieland (Kurzgeschichte, ca. 7.700 Wörter, Zwischenspiel)
5. Teil: Tod auf Schiermonnikoog (De grijze Monnik), Anfang 2020

Wer Nordsee-, Insel- oder Ostfriesenkrimis liebt, wird auch diese Serie mögen.
Kategorien: Krimis
aus 30. März 2020
51cjdsdkpyl
VERFÜGBAR:
Verpasse nie wieder einen eBook Deal
Jetzt kostenlosen eBook Tipps Newsletter abonnieren
und immer als erster von den Deals erfahren!