Tul: Stadt der Gefallenen

von Benjamin Keck

Die zwei Diebe Evva und Toto kämpfen in Tul, der tödlichsten Stadt von ganz Ereos, um ihr Überleben.

In den verfallenen Häusern leben die Herrscher Tuls: Ein wahnsinniger Priester, die mordende Meute, gierige Händler und fette Ratten.

Tief in den dunklen Gassen der Stadt verbirgt sich ein Geheimnis, das tödlicher nicht sein könnte.

Der neue Einzelroman des Autors der Chroniken von Ereos.

In den Geschichten und Büchern, die ihr kennt, gibt es immer einen Helden, oder manchmal sogar eine Heldin – beide werdet ihr hier nicht finden. Genauso oft, wie es Helden gibt, findet man jemanden, der gerettet wird. Doch auch das, wird hier nicht geschehen. Hier gibt es keine Helden und niemand wird gerettet.

Evva ist anders, ihre Geschichte ist anders. Evva ist keine Heldin und niemand wird sie retten. Kein verdammtes weißes Ross, und kein verdammter Prinz in glänzender Rüstung, der im Sonnenuntergang ihre verdammte Ehre rettet. Nichts von alledem.

Schade? Zum Ereuf! Ihr habt verdammt nochmal recht! Doch manchmal kommt es einfach anders, als man gehofft hätte - denn dies ist die Stadt der Gefallenen und der Beginn unserer Geschichte…
Kategorien: Fantasy, Historische Romane
Vom 2. März 2021
51eplfhvufl
Verfügbar:
Verpasse nie wieder einen eBook Deal
Jetzt kostenlosen eBook Tipps Newsletter abonnieren
und immer als erster von den Deals erfahren!