Verliebtsein macht kurzsichtig 1

von Jasmin Whiscy

Du glaubst, du bist nicht hübsch genug?
So geht es Charlotte. Um ihren Schwarm auf sich aufmerksam zu machen, verbiegt sie sich und stolpert blind von einer Panne in die nächste. Das geht Klaus, dem Sohn des Augenarztes, mächtig auf den Zeiger. Er findet, dass sie ihre rosarote Brille unbedingt gegen ein alltagstaugliches Gestell tauschen muss. Gibt es eine Chance für Charlotte, glücklich zu werden, ohne sich verstellen zu müssen?

Begleite Charlotte durch ihr Liebeschaos & erfahre, warum Verliebtsein kurzsichtig macht.

Das erste Buch von Verliebtsein macht kurzsichtig!

Leseprobe:

»Was sitzt du denn hier im Regen?«, fragte Klaus, eingelullt in einen Schal und eine dunkle Softshelljacke.
»Uhm … Ich … warte hier.«
Klaus schwieg und musterte das Mädchen.
»Was stehst du jetzt da«, machte Charlotte ihn blöd an. Sie wollte nicht, dass er sie so sah – so schwach.
»Ich überlege. Ich kann dich ja nicht einfach im Regen sitzen lassen«, erwiderte er.
Stumm blickte sie zu ihm auf.
»Du weißt ja, ich wohne da vorne – warum wartest du nicht einfach bei mir weiter, bis der Regen nachgelassen hat?« Mit dem Finger zeigte er in die entsprechende Richtung. Tränen wollten Charlotte übermannen, doch sie riss sich zusammen. Anstatt zu heulen, glotzte sie auf den Boden.
»Warum … Warum bist du immer so freundlich zu mir? Auch mit dem Ausritt« Sie konnte es nicht verstehen. Immer wieder dachte sie an die Worte ihres Vaters. Dachte an ihr Schicksal, und dass sie selbst an allem schuld war. »Ich habe das gar nicht verdient.«
Da sagte Klaus, der bebrillte Lockenkopf-Streber, etwas Unglaubliches: »Kann sein. Du kannst dich ja revanchieren.«
Kategorien: Jugendliteratur, Liebesromane
Vom 24. März 2020
516wuhgrzpl
Verfügbar:
Verpasse nie wieder einen eBook Deal
Jetzt kostenlosen eBook Tipps Newsletter abonnieren
und immer als erster von den Deals erfahren!